Juckende Ohren

Diese „Lästigkeit“ haben äußerst viele Menschen!

 

Häufiger haben Hausstaubmilben-Allergiker ständig einen Juckreiz der Ohren.

 

Grund ist eine trockene, meiste schuppige, Gehörgangshaut, was man als Gehörgangsekzem bezeichnet.

 

Natürlich hat es keinen Sinn, nun mit Wattestäbchen den Gehörgang weiter zu irritieren, sondern, wie bei den eigenen, trockenen Händen, die auch zu jucken anfangen, wenn sie zu trocken sind, gehört die Trockenheit und die Irritation vermindert.

 

Gut haben sich Ohrenöle etabliert, um die chronische Trockenheit in den Griff zu bekommen, falls trotzdem ein Ekzem vorhanden bleibt, sind cortisonhältige Ohrentropfen sehr hilfreich.

 

Wichtig ist, dass die Ohren eher trocken gehalten werden und nicht zu viel Shampoo in die Ohren kommt.

 

Warum ist es wichtig die chronische Entzündung in den Griff zu bekommen?

 

Da eine trockene Haut auch rissig ist und es daher durch Wattestäbchen, oder bei Juckreiz, durch Schmierinfektion durch den Finger, oder durch Wasser (vorallem Pool-, See- oder Meerwasser), das in diese Rillen eintreten kann, zu schmerzhaften Gehörgangsentzündungen kommen kann.